Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Anfängerfrage - Wasserdruck
Parador
(Mailadresse bestätigt)

  04.02.2011

Hallo Zusammen,

bin wohl eher als Physik Anfänger zu sehen und habe Fragen zum Wasserdruck.

Wenn ich ein geschlossenes Wasserrohrsystem habe in das 10 Liter Wasser bei 1 bar Wasserdruck passen.
Wie ist denn dann die Formel um zu errechnen, wieviel Wasser in dem Rohrsystem sind, wenn ich den Druck z.B. auf 2 bar erhöhe...

Vielen Dank für Eure Hilfe bereits im Voraus!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Schnu
(Mailadresse bestätigt)

  07.02.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tröpfchen vom 06.02.2011!  Zum Bezugstext

Hallo zusammen.
Wasser ist sehr wohl kompressibel. Allerdings weit weniger, als man es von Gasen her gewohnt ist.
In deine Formel haben sich allerdings zwei kleine Fehler eingeschlichen.
Chi ist nicht 4,4, sondern 4,4*10^(-5)
Und P ist  nach deiner Aussage 1 Bar(Druckdifferenz)
Demnach ergibt sich für dein V=9.9996 Liter.
Also bei deinem Fall eine Volumenänderung von 4/100 %.
Daher sagt man auch Wasser ist inkompressibel.
Gruß
SCHNU
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.02.2011

Hallo Parador,

lasse einmal alle Formeln beiseite. Flüssigkeiten, also auch Wasser, sind nicht kompressibel. Das heißt, wenn du den Druck auf deine 10 l Wasser erhöhst - egal um wieviel - ändert sich das Volumen nicht. Voraussetzung ist allerdings, dass das System stabil ist, also nicht flexibel wie beispielsweise bei Kunststoffrohren. Das hat aber dann nichts mit dem Wasser zu tun.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  05.02.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Parador vom 04.02.2011!  Zum Bezugstext

Hi,

hoffen wir mal darauf , dass Heiner mal vorbeischaut. Der kann seine Formeln sicher am besten erklären.

Gruß Lothar
Parador
(Mailadresse bestätigt)

  04.02.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 04.02.2011!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für die schnelle Antwort,

Wenn ich das richtig lese ;-) und mir dann meine Formel bastle, stehe ich vor einem Problem:

Folgende Werte habe ich verwendet:
V0: 10 Liter oder auch 1m3 für 1000L
Chi: 4,4
p: 1,4 bar

V=V0*(1-Chi*p) †=> V = 10*(1-4,4*1,4)

Aus der Formel erhalte ich dann -51,6
Nur was sagt mir das denn nun?

Sorry vielleicht steh ich wirklich so auf dem Schlauch...
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  04.02.2011

Hi,

da schaust du am besten mal in diese Tabelle von Freund Heiner.
http://www.wissenschaft-technik-ethik.de/wasser_eigenschaften.html#kap08

Dann wirst du feststellen, dass dies nahezu vernachlässigbar ist, solange nirgends eingeschlossene Luft im Spiel ist.

Gruß Lothar



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas