Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
stinkendes Warmwasser
Gast (Lena)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.12.2010

Hallo,
wir haben seid einiger Zeit Geruchsrobleme mit unserem Warmasser. Wir haben eigenes Brunnenwasser, das jährlich geprüft wird und seid 30 Jahren ohne Beanstandung ist. Seid ca. drei Jahren haben wir am Haupthaus eine Solaranlage, seid ca. 2 1/2 Jahren im Nebenhaus. Beide Anlagen werden getrennt voneinander genutzt, wurden von verschiedenen Firmen installiert und werden mit WW- Boilern unterstützt. Genauere Angaben muss ich noch in Erfahrung bringen, weiß ich so nicht aus dem Stehgreif. Das warme Wasser im Nebengebäude stinkt seid ca. einem jahr, das im Haupthaus seid ca. 1/2 Jahr nach faulen Eiern. Wir haben einen hohen Eisengehalt im Wasser und ausschließlich Kupferrohre.
Es stinkt durchgängig gleichstark, unabhängig vom Verbrauch, und von der Sonneneinstrahlung (keine Ahnung, ob das wichtig ist). Und das so intensiv, dass man im ganzen Haus riechen kann, wenn jemand duscht. Erhitzt man das Kaltwasser, tritt der Geruch nicht auf. Lässt man das Warmwasser abkühlen, wird der Geruch geringer, aber geht nicht weg.
Vielleicht hat ja irgendjemand eine Idee, woran das liegen könnte. bin für jeden Tipp dankbar.
Vielen Dank schon mal, Lena



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Lena Gießler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.12.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tröpfchen vom 20.12.2010!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für die Info. Wir werden das dann mal überprüfen lassen. Frohe Weihnachten wünsche ich und hoffe, dass wir aus den Proben schlauer werden.
Lena
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.12.2010

Hallo Lena,

Geruch nach faulen Eiern wird von Schwefelwasserstoff (H2S) hervorgerufen. Dieser kann bereits im Brunnenwasser vorkommen. Das müsste dann aber bei der jährlichen Wasseranalyse auffallen und auch das Kaltwasser müsste - zumindest nach Erwärmung - riechen. Da das nicht der Fall ist, vermute ich, dass sich in eurem Warmwassersystem Mikroorganismen eingenistet und vermehrt haben. Einige Spezies "fressen" das natürlicherweise im Wasser vorkommende Sulfat, genauer gesagt, sie verwerten den Sauerstoffanteil des Sulfats. Übrig bleibt dann Sulfid oder Schwefelwasserstoff, den man riecht.

Ich würde daher Proben von Kalt- und Warmwasser auf Sulfat (SO4), Sulfid (S) bzw. Schwefelwasserstoff (H2S) sowie Mikrobiologie untersuchen lassen. Ist meine Vermutung zutreffend, müssten gegenüber dem KW im WW niedrigere SO4-Werte aber höhere S- bzw. H2S-Werte und Mikroorganismen zu finden sein. Dann heißt es, das WW-System zu desinfizieren, wozu man beispielsweise Chlor oder Wasserstoffperoxid verwenden kann. Allerdings sollte man eine derartige Prozedur einem Fachmann überlassen.

Gruß aus der momentan immer schneeärmer werdenden Pfalz
Tröpfchen



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas