Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wie funktioniert technisch gesehen ein Schnüffelvertiel?
Edwin Walter
(Mailadresse bestätigt)

  21.09.2010

Hallo liebe Freunde der Kolben Pumpe.

kann mir jemand erklären wie, bzw. nach welchem Prinzip, das Schnüffelventil einer z.B.: Wasserknecht Pumpe funktioniert? Was es macht ist ja schon mehrfach abgehandelt worden, jedoch wie macht es das. Habe das Teil mal ausgebaut und betrachtet, bin aber nicht wirklich schlau draus geworden. Der Messingkörper hat ein großes aüßeres Einlassloch und ein winziges Loch unterm "Gummihäubchen" (soweit klar!) ;) jedoch kein Loch im "Gummihäubchen" ist das o.k. oder ist das was nicht mehr so wie es mal war, so`n weckes Loch mein ich, zugesintert oder so? Oder benötigt das "Häubchen gar kein Loch und es arbeitet durch ein ausgeklügeltes auf - und ab auf dem Messingkörper?
Gruß Edwin



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Uwe )
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.10.2010

Moin Moin Edwin !

Zu dem eigentlichem "Gummihäubchen als erstes. Jepp im Regelfall hat Dieses einen Schlitz in der Mitte. Können Sie ermitteln, indem Sie die Erhebung in der Mitte zusammendrücken.
In seltenen Fällen kommt es vor, produktionsbedingt, das Dieser nicht vorhanden ist.
Natürlich kommt es auch vor, dass der Schlitz verstopft, durch die Wasserinhaltsstoffe wie Eisen, Mangan etc., ist.
Oder das Gummi hat sich durch die Nichtbenutzung über längere Zeit verklebt.

Die Funktion, einfach ausgedrückt, funktioniert durch den Unterdruck, den die Kammer in dem das Schnüffelventil eingebaut, widerfährt.

Je höher der Unterdruck ist, abhängig im Regelfall von der Ansaughöhe (Höhenunterschied zwischen Wasseroberfläche und Kolbenmitte in der Pumpe),
um so besser funktioniert das Ventil.
Jetzt wird es banal;-):
Da die Kräfte versuchen immer im Gleichgewicht zu sein und der einfachste Weg gesucht wird um Dieses Gleichgewicht herzustellen, wird die Kolbenpumpe ein Teufel tun, das Wasser aus "grosser" Tiefe zu holen um den bei der Rückwärtsbewegung des Kolben frei werdenen Raum mit Wasser zu füllen. Nein, Sie wird diesen Raum mit den durch das Schnüffelventil eindringeden Luft aus der Umgebung füllen.
Ab 2m Ansaughöhe funktioniert das Schnüffelventil im Neuzustand eigentlich störungsfrei.

Sollte man unter diesen Wert kommen oder auch Zulauf haben, kann es passieren das die Kolbenpumpe nicht einwandfrei arbeitet und das Schnüffelventil ebenfalls nicht.
Ein gewisser Unterdruck sollte schon herrschen damit die Saugventile auch öffnen.

Wenn dieses nicht gegeben ist, kann man mit eine Stauscheibe im Saugflansch Abhilfe schaffen.
Hierfür gibt es Tabellen.

MfG  Uwe


Edwin Walter
(Mailadresse bestätigt)

  22.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Jan▀en vom 22.09.2010!  Zum Bezugstext

Hallo mal wieder Bernhard Janßen,
... ja nee is schon klar sonst hätte ich ja ständig nasse Füsse. Nur, wie macht es das? Nach "meinem Verständnis" (was nicht viel heisst ;)) bleiben nur die am Anfang des Themas erwähnten Möglichkeiten der Funktion.
Der Hintergrund meiner Frage ist a: wenn ich etwas mache möchte ich es auch verstehen, und b: möchte ich die Funktion des"SV" überprüfen. Wobei sich letzteres mittlerweile erledigt hat, da ich schon ein neues bestellt habe.
Mit besten Grüssen Edwin
Bernhard Jan▀en
wasserneuvrees.de
(Mailadresse bestätigt)

  22.09.2010

Das "Gummihäübchen" wird wohl ein Ventil sein, das die Luft nur in eine Richtung durchlässt.

Gruß Bernhard



Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas