Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Ärger mit meiner Wasserknecht wl 1002 - Wer kann helfen?
Sigi
(Mailadresse bestätigt)

  30.09.2009

Zunächst möchte ich als "Neuling" alle Schaffenden und Mitlesenden grüßen, in der Hoffnung den ein oder anderen Tip zu erhaschen. Allen hier ein herzliches Grüß Gott!

Meine wl 1002 hat eigentlich bis zum letzten Jahr anstandslos seine Dienste verrichtet, wir haben damit unseren Gartenwasserbedarf bestens decken können und noch mehr.

Seit letztem Jahr aber, ist die Pumpe ohne Wasserabgriff ca. alle 5 - 10 min. selbstständig angelaufen und das Sicherheitsventil (rote Kappe) hat jeweils mit einem lautem Sauggeräusch ausgelöst und kurz darauf hat der Druckschalter die Pumpe wieder abgeschaltet.

Selbstverständlich haben wir einen "Pumpenfachmann"=ist eine Firma, (er nennt sich selbst Pumpenbauer) zur Behebung des Mangels beauftragt. Am Anfang der Reparatur hat er gleich zu verstehen gegeben, daß Kolbenpumpen jetzt nicht unbedingt zu seinen bevorzugten Pumpen gehören und die Kreiselpumpen wesentlich unkomplizierter und wartungsärmer sind.

Nach längerer Zeit ist er zu dem Ergebnis gekommen, daß die Feder des Druckstopps verschlissen ist und  ein neuer Druckstopp verbaut werden muss. Als Anzeichen dafür hat er das Wasser im durchsichtigen Schlauch vom Luftwart Zum (ich denke es heisst) Schnüffelventil angegeben.

Der Druckstopp wurde gewechselt , nach mehrfacher Einstellung des Druckschalters schien die Pumpe ihren Dienst wieder anstandslos zu verrichten... bis vor zwei Monaten. Der Fehler ist wieder derselbe, die Pumpe löst aus, fährt an und schaltet sich nach kurzer Zeit wieder ab.

Da der Pumpenfachmann von Anfang an gesagt hat, er glaubt jetzt nicht dran, daß die Ursache vollständig behoben wurde hat er jeden Garantianspruch auf erneute Reparatur sofort abgelehnt und uns mehr zu einer neuen Kreiselpumpe angeraten. Ich denke jedoch, daß sich unsere wl 1002 anstandslos wieder herstellen lassen müsste!?

Ich hoffe Sie denken das auch?
Mit freundlichen Grüßen!
Sigi    



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.09.2009

Hallo Sigi könnte es etwa der Fall sein das am Druckschalter   durch einen  Def. ein druckloser Zustand entsteht was dann zum einschalten der Pumpe führt.Allerdings weis ich nicht wie dieser entstehen könnte.
mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.09.2009

Naja, ob Kreiselpumpen unbedingt wartungsärmer sind weiß ich nicht. Kolbenpumpe sind eigentlich die robusteste Paumbenbauart. Nur die Stoffbuchse macht manchmal ärger.

Eigentlich kann es nicht an der Pumpe liegen, denn diese schaltet ein wenn der Druckschalter den Strom durch gibt. Daher würde ich sagen, dass dein Druckschalter defekt ist. Dieser schaltet ein, die Pumpe läuft an und zieht hoch bis über 4 bar. Dadurch löst sich das Ventil.



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas