Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Tipps für Suche nach altem Brunnen
Gast (Marjellchen Egal)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.04.2009

Hallo zusammen,

wir erhoffen uns Tipps von euch:
wir haben vor ca. 19 Jahren ein Haus gekauft, welches im Keller ein "Hauswasserwerk", bestehend aus Druckbehaälter und Kolbenpumpe Wasserknecht (Bj. 1958)besteht...

Leider haben wir in der letzten Zeit Probleme, da diese Anlage nur noch schwer ansaugt, meist muss man kannenweise angiessen u. hat dann im Keller das reinste Schwimmbad, da der Druckbehälter befüllt auch das Wasser nicht mehr richtig hält. Heute ging gar nichts mehr, er saugte nur Luft an..., vermutlich ist er sehr versandet, man müsste vermutlich tiefer bohren.

Unser Hauptproblem ist jedoch, dass wir nicht wissen, wo auf dem Grundstück damals der Brunnen gebohrt wurde. Aufzeichnungen gibt es auch keine mehr. Hat jemand Tipps für uns, wie man dieses herausfinden kann, ohne den gesamten Garten umpflügen zu müssen ? Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass wir einen Sandboden haben.

Danke im Voraus für eure Tipps



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Marjellchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 17.04.2009!  Zum Bezugstext

Da wir in den nächsten Wochen sowieso die Aussenwand, in die das Rohr läuft, zwecks Sanierung der Kellerwand ausschachten wollen, bedanken wir uns für diesen Tipp.

Das Rohr geht ca. in 1,20m Tiefe ins Erdreich (aus Kellerwandtiefe geschlussfolgert).
Gibt es in etwa eine Faustregel, wie weit der Brunnen vom Haus (B. 1958) entfernt sein könnte bzw. wie tief die Rohre liegen könnten ?
Gab es damals keine Schacht-Markierungen (z.B. Betondeckel oder sonstige Abdeckungen)? Wie tief könnte die Oberkante des Brunnens unter der Grasnarbe liegen ?
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  17.04.2009

Wenn ihr wisst wo die Saugleitung aus dem Haus geht, könnt ihr mit Schweißdrähten versuchen das Rohr zu verfolgen. Immer quer zum Rohr gehen. Die gebogenen Drähte drehen sich dann, wenn sie überdem Rohr sind. Wenn dies irgendwann nicht mehr der Fall ist, seit ihr nicht weit vom Brunnen. Allerdings stören andere Kabel und Wasserleitungen in der Nähe. Und die Saugleitung sollte dafür aus Stahl sein.



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas