Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenausbau
Gast (Thomas D.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2008

Bin neu hier und habe einige Fragen zum Brunnensusbau.Vieleicht kann mir jemand helfen.
Wie muß ich den Ringraum um das Brunnenrohr verfüllen? Habe mal gehört er muß oben mit Ton abgedichtet werden. Muss das Brunnenrohr oben verschlossen werden? Geplant ist eine Bohrtiefe von 12 m wie schon einige Häuser weiter geschehen. 100er Brunnenrohr.Bei 7m müsste das Wasser beginnen.Von unten dann 1m Sumpfrohr und 3m Filterstrecke.Auf welcher Höhe muß die Pumpe hängen? Wieviel lfdm. muß ich mit Ton abdichten.Wo bekommt man Ton oder Änliches her? Gibt es irgendwelche Fachbücher wo man das alles nachlesen kann?
Vielen Dank im voraus für Euere Bemühungen.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  01.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 30.11.2008!  Zum Bezugstext

Ein Sumpfrohr ist eigentlich nicht nötig. Außerdem reichen 0,5m über dem Filterrohr als Saugöffnung. 1m wäre zwar besser, aber 0,5m reichen auch.

Frag doch deine Nachbarn wie es mit der Ergibigkeit so aussieht.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2008

Hallo Thomas wen du Wasser erst in 7 m tiefe erwartest dann kann dies bei nicht alzukräftigen  Zufluß trotz eines Schachtes  ins Auge gehen .Wenn du 12 m bohren bohrst ,3 m Filterrohr und ein Sumpfrohr   einbauen willst dann hast  du möglicherweise einen zu geringen Wasserstand oberhalb der  Filterstrecke, weil die Saugöffnung der Pumpe  bzw das Bodenventil  etwa einen  Meter oberhalb des Filters liegen sol, um das ansaugen von Sand zu verhindern.
mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.11.2008

Wenn du eine Spülbohrung machst, dann sollte ein Sumpfrohr verbaut sein. Bei Trockenbohrung ist dies nicht nötig. An das PVC-Rohr sollte noch einige Zentrierungen kommen, damit das Rohr mittig in der Bohrung steht. Am Besten am Filterrohr jeden Meter drei 32er PE-Rohr-Ringe mit einem Kabelband befestiegen. Am Vollwandrohr reicht es alle 3m aus. Nach dem Einbau Filterkies(bei 0,5mm Schlitzung mit 0,7-1,25) schütten. Am Besten bis 1,5-2,5m über Filterrohr. Wenn beim bohren eine wasserundurchlässige Schicht durchdrungen wurde, muss an dieser Stelle Ton geschüttet werden. 3m Ton reichen aus. Auch wenn die Lehm, Mergel oder Tonschicht dicker war.

Eine Unterwasserpumpe ist nicht nötig. Eine Kreisel- oder Kolbenpumpe reicht aus. Diese kommt in einen Schacht. Auf dem Brunnen kommt ein Brunnenkopf. In den Brunnen kommt dann ein ein 32er PE-Rohr mit 1,25" Rückschlagventil. Die Saugleitung sollte ca. 0,5m über dem Filterrohr enden.
Natürlich kannst du auch eine Unterwasserpumpe einbauen. Die Saugöffnung 0,5m über Filterrohr. Wieder mit 32er Steigeleitung bis zum Brunnenkopf. Im Schacht muss dann ein 20-80l Membrankessel mit Presscontrol sein.



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas