Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Saugrohr läßt sich nicht hochziehen
Gast (Conny Güding)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.07.2008

Hallo!
Ich habe bei mir am Pferdestall vor 10 Jahren einen Brunnen bohren lassen. Da mal wieder wenig Druck war, hat mein Mann erst mal den Filter der Pumpe gesäubert. Das wars aber nicht. Schritt zwei: den Filter der Saugpumpe reinigen.

Problem 1: Der Schlauch läßt sich nicht aus dem ca. 60er Rohr rausziehen.

Problem 2: Nun kommt nur noch nach langen Pumpen ganz wenig Wasser.

Wir brauchen schnellstens wieder Wasser, denn die Pferde haben (bei diesem Wetter) ganz schön Durst. Außerdem habe ich Sorge, daß das Hauswasserwerk bei der ganzen Pumperei auch noch den Geist aufgibt.

Bitte Lösungsvorschläge für Nicht Techniker. Danke!!!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 01.08.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Brunnenbaumeister an ein Bodenventil habe ich tataächlich nicht gedacht .Ob es helfen  würde zwischen  Saug und Aussenruhr mit Druck Wasser hineinzupumen?Ein Problem  sehe ich allerdings mit der Abdichtung  zwischen den beiden Rohrn,ob ein  Brunnenkopf einen Druck von  6 Bar oder mehr übersteht ohne wegzufliegen ?Ich würde mich bei dieser Arbeit nicht bei diesem  aufhalten.Besonders dann ist es gefährlich wenn noch Luft im  Rohr ist,weil  dann der Verschluss gleich einem Geschoß wegfliegen kann.
An sich hätte mein Vorschlag eine ähnliche Wirkung wie das hineinpumpen ins Saugrohr.das Wasser käme dann allerdings beim Saugrohr heraus wenn dieses nicht verschlossen wird,wobei ich aber doch eine Weile Wasser bei verschlossenen Saugrohr hinunterzupumpen  den Vorteil brächte dass das Filtet  freigespült werden könnte. mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  01.08.2008

Wenn das Ventil des Saugschlauchs noch intakt ist, geht Sepps Vorschlag nicht. Im Prinzip seit ihr komplett am Ars**. Die einzige Möglichkeit ist es, Mit einem Bagger oder sonstigem Gerät am Schlauch zu ziehen. Dann reißt entweder das Ventil ab oder der Brunnen wird beschädigt. Aber wenn der Schlauch drine bleibt braucht ihr auch einen neuen Brunnen. Ein Versuch ist es vieleicht wert.


Ich weiß noch, als ein älterer Herr seine Kolbenpumpe selbst angeschlossen hat. Er hatte die Leitungen falsch angeschlossen. So hat er in den Saugschlauch gedrückt. Warum er soein normalen Gummischlauch hatte weiß ich auch nicht. Jedenfals ist das Ventil nach 10s Laufen abgefolgen.
Wenn ihr großen Druck in den Schlauch bekommt und dann noch zieht, geht es vieleicht auch.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.07.2008

Hallo Conny wen sich der Saugschlauch auch mit Gewalt nicht herausziehen läßt dann  bleibt nur die Möglichkeit an den  Schlauch eine starke Pumpe  anzuschließen und Wasser retour zu pumpen, vieleicht lockert sich dann dieser. Das Wasser muss dann zwischenn Saugrohr und dem  Aussenrohr zumindest einige Min. austreten .Es könnte aber auch sein das dadurch die Wasserzufuhr etwas freigespült wird und wieder mehr Wasser zufließt.
mfg  sepp



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas