Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Hilfe so viel Kalk im Wasser Brauche Prof-Tip
Gast (sunzehn)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.05.2007

Hallo zusammen,

ich betreibe ein Hauswasserwerk, mit welchem ich in Wasser aus einem 4m tiefen Kanal entnehme und zur Gartenbewässerung benutze. In dem Kanal - geschlossen - fließt unser Drainagewasser der Kellerentwässerung. Da unser Haus in einem Gebiet mit hohem Grundwasserpegel liegt, habe ich nahezu unerschöpflich viel Wasser.
Aber ...
Das Wasser ist extrem kalkhaltig.

Wie kann ich kostengünstig dem Kalk einen "Riegel vorschieben"?

- Was haltet Ihr von Polyphosphatfiltern ?
- Welche Filter sind die besten und gleichzeitig günstig.
- Gibt es auch sogenannte "Dauerfilter" oder eine Dauerlösung geben Kalk im Wasser?
- Kann jemand etwas mit dem Begriff "Goldfilter" anfangen ?
- Für den Hinweis auf eine Bezugsadresse, Preise wäre ich sehr dankbar !

So, ich hoffe auf viele Antworten und bedanke mich bereits jetzt für jede Rückmeldung !!

Gruss aus Hagen ...

alias ´sunzehn´



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Weiß manchmal auch was
schlaumeier54web.de
(Mailadresse bestätigt)

  28.05.2007

Hallo sunzehn,

a) was verstehst Du unter extrem kalkhaltig?
Welches Problem hast du damit? Hast du weiße Flecken auf dem Salat? oder wie wirkt sich das aus. Eine kleine Wasseranalyse wäre nicht schlecht.

b) Was haltet Ihr von Polyphosphatfiltern ?
Polyphosphat beinflußt den Kalkausfall und stabilisiert die Härte bei Wassererwärmung. Du willst doch deinen Garten mit dem Wasser bewässern. Dann erreichst du damit nichts.

c) Welche Filter sind die besten und gleichzeitig günstig.
Die Frage dürfte sich damit erübrigen.

d) Gibt es auch sogenannte "Dauerfilter" oder eine Dauerlösung geben Kalk im Wasser?

Ein Filter ist üblicherweise dazu gedacht, Partikel, also kleine Teilchen aus dem Wasser zu entfernen. Der Kalk, von dem du sprichst, ist aber erst mal in gelöster Form als Calcium- und bspw. -hydrogencarbonat-Ion im Wasser enthalten. Da ich davon ausgehe, dass du kein Wasserwerk aufbauen und eine Aufbereitungsanlage betreiben möchtest, sehe ich hier keine wirkliche Lösung durch Filtration.

e) Kann jemand etwas mit dem Begriff "Goldfilter" anfangen ?

Ich kenne den Begriff nur aus der Genußecke. Dazu fällt mir spontan nur Kaffee ein.

Tja, Wasser in unbegrenzter Menge ist eine Sache, etwas Qualität sollte aber auch sein. Auch wenn's nur für den Garten gedacht ist.

Gruß
Wmaw









Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas