Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
HBrH2SO4
Gast (konrad damasko)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.11.2006

Hallo ich bin's schon wieder.
Hab im Netz nachstehende Gleichung gefunden-
kann das sein?

HBr + H2SO4 --> H3SO4+ + Br-

Vieleicht habt Ihr eine Antwort.

Viele Grüsse  Damasko Konrad



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (konrad damasko)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.11.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Klaus J. Nick vom 05.11.2006!  Zum Bezugstext

Danke Klaus für die ausführliche Beantwortung meiner Frage. Ich beschäftige mich momentan mit den verschiedenen Reaktionen von Salzen uns Säuren.  
Danke auch für den Literaturtip, werde ich mir morgen
gleich bestellen.

Viele Grüsse  Damasko Konrad
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  05.11.2006

Hallo Konrad (und andere Forumsteilnehmer),

ich schließe mich da Klaus' Aussagen an und möchte nur noch hinzufügen:

"Hab im Netz ... gefunden"

In solchen Fällen ist es oft hilfreich für uns, wenn die betr. Webadresse genannt wird, da man dann im Zweifelsfall einfach rasch mal nachschauen kann, worum es dabei geht.

Grüße
Heiner
Gast (Klaus J. Nick)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.11.2006

Hallo Konrad,

die Formulierung "H3SO4+ deutet darauf hin, daß hier ein nicht wässriges System gemeint ist. Die Bromwasserstoffsäure ist eine sehr starke Säure (die Säurestärke wächst mit dem Atomgewicht des Halogens) und schafft es offensichtlich, in dem beschriebenen nichtwässrigen System (mglw. konz. Schwefelsäure) das Schwefelsäuremolekül zu protonieren (s.a. -> "Supersäuren")

- Nichtwässriges System -
Da haben wir ein Stichwort, daß ich in dem Zusammenhang nochmal aufgreifen möchte, nämlich Deine Frage, ob Du noch ein paar "nervige Fragen" stellen darfst. Natürlich darfst Du das - "Selbststudium von chemischen Reaktionen" wollen wir natürlich unterstützen  (ich denke mal, daß ich da H20 und Heiner miteinbeziehen darf).
Ich würde es wohl für sinnvoll halten, das Thema auf das Motto des Forums zu beschränken und für den Austausch allgemeiner chemischer Fragen thematisch entsprechend ausgerichtete Foren zu bemühen.

Die Fragen, die Du bisher hier gestellt hast, sind bestimmt alles andere, als dumm und man sieht, daß Du Dich ersthaft damit beschäftigst. Sie sind allerdings auch allgemein verfügbares "Lehrbuchwissen". Ich will jetzt nicht sagen, daß Du alles nur nachlesen sollst, der Austauch, auch übers Internet, aber auch eben auch, wie es jetzt so schön heißt "face to face" ist beim Lernen und Verstehen sehr hilfreich.
Entschuldige, wenn ich jetzt so etwas oberlehrerhaft daher komme, ich weiß nicht, wie alt Du bist, ob Schüler, Auszubildender oder sonstwie Interessierter. Ich möchte nur den Tipp geben, sich nicht zu sehr nur auf das Internet zu verlassen und viele Informationsquellen zu nutzen.

Weiterhin, natürlich, herzlich willkommen auch hier bei allen Fragen "rund ums Wasser".

Anbei noch ein Literaturtip (preiswert, verständlich und angenehm zu schmökern):

Anorganische Chemie Bd. 1 u. 2, Max Schmidt
BI Hochschultaschenbücher (Bd. 86 u. 150),
ISBN 3-411-00086-4
ISBN 3-411-00150-X

Viele Grüße

Klaus



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas