Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Rammbrunnen herausziehen??
Gast (Sven Johansson)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.10.2006

Liebe Brunnenfreunde,

ich lese hier schon einige Zeit mit, und habe den Eindruck, hier auf fachkundige und interessierte Leser zu treffen.
Wie ich hier im Forum schon geschrieben habe, fördert meine Kolbenpumpe nur noch wenig Wasser. Ein Pumpendefekt scheidet aus, da ich saugseitig ein Vakuummeter montiert habe, welches mir fast  - 9 bar Sog attestiert. Von dieser Seite her scheint Ruhe zu sein.
Also liegt der Gedanke nahe, dass das Sieb unten am Rammbrunnen dicht ist. ( Verockerung )
Einige Telefonate  mit kompetenten Leuten in der näheren Umgebung sowie Berichte aus dem Netzt legen nahe, einen neuen Brunnen anzulegen.
Wäre ja auch nicht so schlimm, wenn ich nicht in einem Mietshaus wohnen würde.
Mein Vermieter wäre zur Recht wenig begeistert, würde ich seinen Kellerfußboden perforieren. Viele schreiben davon, „ da muss ein neuer Brunnen her“,
hat aber schon einmal jemand darüber nachgedacht,  das Gestänge aus einem Rammbrunnen heraus zu ziehen, den Filter auszutauschen, und dann das ganze wieder rückwärts?
Ich denke da an die Verwendung eines Flaschenzuges, oder von Wagenhebern.
Oder ist das völlig abwegig??

Viele Grüße,

Sven.




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 13
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2006

Hallo Sven
Da Du auf Grund des starken Wasserflusses nach unten nun vermutst dass einfach wenig Wasser unten ist, was ich nur bsättigen kann hilft es auch nichts das Rohr zu ziehen.Ob es Dir gelingt tiefer zu rammen ist auch fraglich ,algemein ist es so dass man mit ein tieferrammenn wieder zu mehr Waser kommt .(ob das die alte Schlagspitze aushält?)ein Versuch könnte alledings dazu fühern das das Rohr gelockert wird und dadurch leichter gezogen werden kann (auch eingerostete Nägel kam man mit tieferschlagen lockern und dadurch leichter ziehen!)Schau mal bei untenstehender Adresse nach

http://www.der-brunnen.de/aufbereitung/h2s/stink.htm
MfG Sepp
Gast (Sven Johansson)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Rauschen vom 19.11.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Thomas,

entschuldige, daß ich mich erst so spät melde, bin hier durch Kindergeburtstage etwas mhr eingebunden als normal.
Vielen dank für Dein Angebot betreffs des Hebewerkzeuges, ich befürchte aber, aufgrund meiner Recherche hier im Netz, daß ich gegebenenfalls das/die Rohre abreiße, oder im umgekehrten Falle des erneuten Hineintreibens permanent Filterspitzten abbreche.
Ich bin zwar dem Rat von Sepp S. gefolgt, und habe massenhaft Wasser von oben in den Brunnen gedrückt( das ging leider viel zu gut also kein Wasserstau) Aber auch das hat nix gebracht.
Da der Brunnen nur 8 meter tief ist, befürchte ich, daß hier eben nur Schichtwasser vorliegt und kein Grundwasser. Da es sich hier um ein Mietobjekt handelt, und die Pumpe ja noch fördert, selbst in diesem letzten Sommer habe ich lieber einen Spatz (wenig Wasser)in der Hand, als die Taube (einen versauten Brunnen und gar kein Wasser) auf dem Dach.

Trotzdem Danke für Deine Mail.

Liebe Grüße,
Sven.

PS: Wo wohnst Du denn eigentllich?
 
Gast (Sven johansson)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.12.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernd Kolpin vom 19.11.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Bernd, dann schreib doch bitte mal, was das für ein Mittel ist.
Ich befürchte allerdings.....
das steht in meiner Antwort an Thomas Rauschen.

Liebe Grüße,

Sven
Gast (Bernd Kolpin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.11.2006

Hallo Brunnen-bauer-freunde
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht das mann Brunnen filter auch mit Spezialmittel wieder freimachen kann ich habe da eine Firma gefunden die sowas anbieten
früher habe ich immer Essig oder Salzsäure genommen und in einer 25% Lösung in den Brunnen getan und nach einer Stunder einwirk Zeit alles abgepumpt  aber bei den heutigen Anbietern geht das sicherter da gibt es Mittel die den Filter nicht einmal angreifen und Eisen- Verockerungen und Verkalkungen auflösen
Gruß Bernd Kolpin
Gast (Thomas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.11.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Rauschen vom 19.11.2006!  Zum Bezugstext

Entschuldigung, jetzt wird auch die e-mail Adresse mitgeliefert:
t.rauschen@web.de
Gast (Thomas Rauschen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.11.2006

Hallo Sven,
wenn Dein Problem noch akut ist, dann laß mir mal Deine Adresse zukommen, ich habe ein hydraulisches Ziehgerät, damit kriegen wir die Rohre mit Sicherheit raus.

Gruß Tom
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sven Johansson vom 29.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sven Meine Adresse josef.schick.senior@aon.at  
MfG Sepp
Gast (Sven Johansson)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 29.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp S,

da die weitere Unterhaltung doch wohl eher etwas für die E- Mail ist, schreibe mir doch bitte einmal Deine Adresse.

Liebe Grüße,

Sven.
Gast (Sven Johansson)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.10.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von elko vom 29.10.2006!  Zum Bezugstext

Hallo Markus,

vielenDank für Deine Mail, wenn alles nix hilft, werde ich das wohl auch in Betracht ziehen müssen.

Viele Grüße,
Sven
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.10.2006

Hallo Swen
Wie wär’s wen Du versuchen würdest Wasser in den Brunnen pumpen um den Filter etwas freizuspülen. Sinkt während des Pumpens der Druck stark dann deutet dies darauf hin das das dies wirkt und folgedessen  auch wieder Wasser durch das Filter fliesen kann. An die 1000 Liter sollten es schon sein welche Du hinunterpumpst. Mit einem Kompressor zwischenzeitlich immer wieder stoßweise zusätzlich Luft einblasen steigt die Wirkung Deiner Maßnahme!
Sollte dies nichts bringen so dürfte sich damit das Rohr doch etwas lockern und das herausziehen erleichtern.
Mit einem Flaschenzug kannst Du das Rohr sicher nicht herausziehen dazu brauchst Du einen starken Kettenzug Die Gefahr das die Filterstrecke so  verrostet ist und eventuell schon unten  abreißt ist sehr groß, Was aber wen du das neue Rohr nicht mehr hineinkriegst?

Ist nicht eigentlich der Vermieter für die Wasserversorgung zuständig? Wen ein neuer Brunnen dann doch nicht wieder im Keller wo die Errichtung  erheblich schwieriger  ist! Wenn Deine Arbeiten misslingen  könnte der Vermieter sagen Du hast den Brunnen zerstört und Dir den Neubau in Rechnung stellen, also Vorsicht! Mit freundlichen Grüßen Sepp
Gast (elko)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.10.2006

Hi !

Ich habe das selbe Problem mit meinem Brunnen gehabt.
Ich habe die Schelle vom Rammbrunnenschlagen wieder montiert und mir von einem Zimmerer 2 sog. Hubmandl (ich weis nicht wie die original heißen) mit einer Zugkraft von je 3 t ausgeborgt und dann haben wir das Rohr zu zweit rausgezogen. Bei mir war die Kraft auf das Rohr so groß, das es mit die Rammspitze knapp vorm Ziel abgerissen hat..... Schade aber immerhin war's draußen......

Hoffentlich hilft's

lg
Markus
Gast (elko)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.10.2006

Hi !

Ich habe das selbe Problem mit meinem Brunnen gehabt.
Ich habe die Schelle vom Rammbrunnenschlagen wieder montiert und mir von einem Zimmerer 2 sog. Hubmandl (ich weis nicht wie die original heißen) mit einer Zugkraft von je 3 t ausgeborgt und dann haben wir das Rohr zu zweit rausgezogen. Bei mir war die Kraft auf das Rohr so groß, das es mit die Rammspitze knapp vorm Ziel abgerissen hat..... Schade aber immerhin war's draußen......

Hoffentlich hilft's

lg
Markus
Gast (Jürgen Redepenning)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.10.2006

Hallo Sven Johansson
Ich habe das gleiche Problem.
Vor einigen Tagen habe ich mich hier an die 'Kracks' gewandt (siehe weiter unten) > leider bislang ohne Erfolg.
Habe mir natürlich auch Gedanken gemacht, wie man das Rohr wieder ziehen kann. Ich denke an zwei Rangierwagenheber, die sich gegenüberstehen und gleichzweitig bedient werden.
Vielleicht kommt ja noch was besseres.
Schönes Wochenende



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas