Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Existenz von Kohlensäure H2CO3
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  30.12.2005

Hallo alle miteinander,

nach halbwegs gründlichem Literaturstudium bin ich nunmehr zu den Schlüssen gekommen:

1. H2CO3 existiert tatsächlich, auch in wäßriger Lösung, was u.A. spektroskopisch nachgewiesen wurde.

2. H2CO3 existiert in Form einer Anlagerungsverbindung an Dimethylether auch in "reiner" Form.

3. Möglicherweise wurde H2CO3 unter strengem Wasserausschluss auch schon als reine Substanz dargestellt. Ob in sichtbarer Menge oder nur ein paar Mikro- oder Nanogramm, geht aus dem Gelesenen nicht hervor. In jedem Fall kann sich das Zeug nicht sehr lange gehalten haben, da es autokatalytisch zerfällt. Ich würde es also keineswegs so darstellen, als ob man beim nächsten Laborhandel eine Flasche davon kaufen könnte.

4. H2CO3 im Weltall: Es wird angenommen, dass H2CO3-Moleküle im interstellaren Raum herumschwirren, wo sie wegen des dort herrschenden Ultrahochvakuums nur äußerst selten auf eines oder gar zwei der "bösen" H2O-Moleküle stoßen würden. Davon, dass man sie auch schon gefunden hat, habe ich bislang allerdings nichts gelesen.

Damit nehme ich alles zurück, was ich in früheren Threads zur Existenz von H2CO3 geschrieben habe. Wenn ihr morgen Nacht mehr oder weniger Sekt in euch hineingießt, dann dürft ihr das also im vollen Bewusstsein tun, damit auch ein Quäntchen H2CO3 zu euch zu nehmen (und zwar ohne dass der Heiner gleich wieder dagegen anstänkert). ;-)

Allen, die dies vor dem Jahreswechsel lesen, wünsche ich einen guten Rutsch, allen anderen, einen selbigen gehabt zu haben.

Heiner



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  02.01.2006
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 30.12.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

da der saure Geschmack von den H(+)-Ionen verursacht wird, ist es für das "makrosäuerliche Gefühl" (Himmel, was für ein opulentes Wort!) ziemlich wurscht, ob diese aus H2CO3 oder aus CO2 + H2O entstehen. Also hätte ich mir von daher ruhig etwas mehr Zeit lassen können. Aber im hehren Interesse der Wissenschaft war natürlich Eile geboten. Wer weiß, wie viele unschuldige Leser ich sonst noch verdorben hätte. ;-)

Grüße Heiner
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.12.2005

Hallo Heiner,

das zeichnet dich aus, das dieses Jahr noch kund zu tun.

So kann man heute Abend doch noch versuchen nach einem gewissen makrosäuerlichen Gefühl an einzelnen Stellen im Hals zu suchen, smile.

Ich nutze diese Gelegenheit gleich, um allen Freunden des Forums ein "Gutjahr" zu wünschen, verbunden mit den besten Grüssen aus Griechenland, wo wir morgen eine Stunde lang zu euch hinüber ins alte Jahr sehen können.

Bleibt alle xund und munter !

Lothar



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas