Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Chlorhaltiges Leitungswasser filtern?
Gast (Daniela Werner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2005

Mein Leitungswasser riecht sehr und schmeckt sehr chlorhaltig. Aufgrund dieser Tatsache habe ich mich nun entschlossen einen Tischwasserfilter zu kaufen und dass Wasser zu filtern. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob dieser das Wasser gesünder machen soll, da laut Stiftung Warentest manche Tischfilter dem Wasser Silber zufügen. Was ist nun das weniger schlimme Übel in dieser Situation?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
JayBee
aquagmx.eu
(gute Seele des Forums)

  07.12.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rainer Kluth vom 07.12.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Rainer,

schau Dir mal die Orthographie des Herrn Kühn an - glaubst Du wirklich er versteht was Permeabilität ist ?

*g* schöne Grüße

JB
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  07.12.2005
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Tim Kühn vom 06.12.2005!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Kühn,

zum Thema Umkehrosmose und Chlor eine kurze Anmerkung:

Chlor beschädigt die Membranen. Alle Hersteller geben einen Grenzwert von 0,1 mg/l an. Zudem permeiert Chlor teilweise durch die Membrane.

Zur Entfernung von Chlor zum Schutz der UO-Membranen werden daher A-Kohlefilter oder ein chlorreduzierendes Antiscalant eingesetzt.

Gruß aus Bonn

Rainer Kluth
Gast (Tim Kühn )
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.12.2005

Hallo Frau Werner
Es giebst verschidene wasser filter!!!
Die besten wasserfilter sind naturlich umkehr-osmose filter...
da sie das wasser auf 95% Reinigen.
(XXX)
Sie können auch die produckte anschauen unter (XXX)

Mfg
Kühn

EDITIERT WEGEN VERSTOSSES GG. DIE FORENREGELN - DENNOCH STEHEN GELASSEN ALS ABSCHRECKENDES BEISPIEL
JB
061205

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  06.12.2005

Hallo Daniela,

frage erst mal bei Deinem zuständigen Versorger nach wie hoch gechlort wird? Frage auch nach ob es sich um eine permanente Chlorung handelt oder ob nur bei Bedarf stärker gechlort wird. Oft kannst Du die  Wasseranalyse mit den Chlorwerten auch aus dem internet beziehen.

Wenn Du das Chlor entfernen möchtest, benötigst Du einen Aktivkohlefilter. Diesen Filter kannst Du entweder an der Hauptwasserleitung anschließen oder an einer einzelnen Entnahmestelle als Untertischgerät installieren.
Wichtig beim A-Kohlefilter ist dass, dieser richtig dimensioniert ist. Er sollte so ausgelegt sein das er ca. für ein Jahr Kapazität hat. Danach muß er geweschselt werden!!!!!
Wird dies nicht gemacht und der Filter überfahren, so kommt es dazu dass, die die im Filter adsorbierten Stoffe mit einem mal in großer Konzentration freigesetzt werden.
Leider hat der A-Kohlefilter auch einen Nachteil.
Dadurch das die desinfizierende Komponente (Chlor) aus dem Wasser genommen wird, neigt der Filter zur Verkeimung. Um eine Verkeimung des Wassers sicher zu vermeiden empfehle ich eine kleine nachgeschaltete UV-Entkeimung. Hier werden passende System für um die 200 € auf dem Markt angeboten.

A-Kohlefilter gibts bei jeder guten Fachfirma (Wasserbehandler und eventuell auch Installateuer). Lass Dir auf jeden Fall die Auslegung zeigen. (Jahresverbrauch an Wasser und Chlorgehalt müssendazu bekannt sein).

Gruß aus Bonn


Rainer Kluth  



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas