Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Welchen Trinkwasserbehälter kann ich benutzen?
Gast (Guido Brodesser)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.11.2004

Ich habe vor kurzem ein Haus gekauft, das das Trinkwasser von einer Quelle bekommt.
Da diese Quelle nicht über genügend Druck verfügt hat fast jedes Haus im Ort eine eigene Pumpe (Wasserknecht) im Keller. Außerdem ist es in dem Ort „Vorschrift“ das vor die Pumpe ein Reservoir geschaltet wird damit es nicht zu allzu großen Druckschwankungen kommt wenn besagte Pumpe anfängt zu fördern.Wir reden hier von ca 50L.
Nun zu meinem Problem:
Mein Reservoir ist zu Zeit eine Regentonne mit losen Deckel in die ein Schwimmer installiert wurde damit der Wasserzulauf ab einer bestimmten Füllhöhe stoppt. Da wir hier von der Trinkwasserversorgung des Hauses reden ist mir diese Lösung etwas suspekt. Ich habe im Handel und im Internet schon nach geeigneten Behältern gesucht bin aber leider nicht fündig geworden. Kann mir hier bitte jemand einen Tipp geben was ein geeigneter Behälter wäre und wo man ihn bekommen kann.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Wolfgang Reuter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.01.2005

Hallo H. Brodesser,
sollten Sie einen Behälter aus Kunststoff verwenden muss dieser der KTW-Richtlinie (Kunststoffe im Trinkwasserbereich) sowie dem DVGW Arbeitsblatt W 270 entsprechen.
s.h auchhttp://www.theochem.uni-duisburg.de/AMB/kont.html
mfg Reuter
Gast (Andreas Steffens)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.01.2005

Hallo Guido!
Wir haben recht einfache, für Trinkwasser geeignete Behälter aus PE im Programm. Der Inhalt beträgt 200 Liter und ein Schwimmer kann angebracht werden. Zusammen mit der Loewe-Wasserknecht Kolbenpumpe hat man dann ein einfaches und äußerst langlebiges System zur Wasserversorgung. Die Behälter gibt auch in größeren Ausführungen. Für ein "normales" 1-Familienhaus sind 200 Liter aber ausreichend. Wie groß ist der vorhandene Druckbehälter der Loewe Pumpe? Vielfach wurden hier liegende, verzinkte Behälter mit 100 bis 200 Litern verwendet. Auf Wunsch kann ich eine Produktinfo zumailen.
Besten Gruß aus Westfalen; Andreas Steffens
Gast (A. Feil)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.01.2005

Eine mögliche Lösung für Ihr Problem
ist ein DVGW konformer Behälter aus PE-HD der absperrbar und mit Insektensicherer Belüftung ausgestattet sein muß.

Fragen Sie diewasserrechtliche Stelle Ihres Landratsamtes oder siehe unter www.acquatec.de

mfG Alfred Feil
Gast (Rainer Kluth)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.11.2004

Hallo Guido,

du solltest einen dunklen geschlossenen Behälter mit verschließbarem Deckel wählen. Werkstoffe sind hier PE oder PP. Bekommen kannst du diese Behälter beispielsweise bei der Firma Aricon. Den Füllstandsensor baust Du am besten als Schwimmerschlater (ohne Quecksilber)an einen von oben befestigten PVV-Rohr ein. Den Schalter selbst kannst Du mit zwei Kabelbinderen am PVC-Rohr in der gewünschten Höhe befestigen. Ein solcher Schwimmerschalter hat zudem eine ausreichende Hysterese so das die Pumpe nicht zu oft geschaltet wird.

Gruß

Rainer

Gast (Björn Troeder)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.11.2004

du könntest dich vieleicht bei der stadtwerke melden



Werbung (3/4)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas