Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Betriebsanleitung für WZ 1500
Gast (Ulrich Gabriel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.10.2004

Hallo
habe im ebay eine Pumpe "Wasserkobold WZ 1500" ersteigert. Hier benötige ich eine Betriebsanleitung.
Wäre toll wenn hier mir jemand weiterhelfen könnte.
Ferner habe ich Probleme mit meiner Hauswasserversorgung. Ich habe einen Brunnen im Keller der über eine Saugleitung mit meiner Pumpe verbunden ist. Problem ist, dass ich immer Luft in meinem Leitungssystem habe obwohl wie ich meine, meine Installation in Ordnung ist. Habe mir noch einen
Edelstahlpufferspeicher nebenhin gestellt um so Druck
schwankungen aufzufangen. Könnte hier eventuell die Gummimembrane meiner Pumpe die Ursache sein ?
Wer kann mir hier weiterhelfen ?
Schon mal danke für die Mühe
Mfg
Uli



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 8
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  10.04.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wolfgang Schatz vom 10.04.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Wolfgang,

da wird sich Herr Steffens melden, wenn er hier mal vorbeischaut. Sonst einfach mal info(ät)steffens-pumpen.de anmailen.

Gruß Lothar
Gast (Wolfgang Schatz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.04.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas Steffens vom 11.10.2004!  Zum Bezugstext

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Ersatzteilliste, Wartungsanleitung und einer Explosionszeichnung für meinen Wasserkobold. Gibt es sowas und wenn ja wo kann ich es beziehen.
Ich weiß das Forum ist schon etwas älter, wäre dennoch schön wenn ich eine Antwort bekommen könnte.
Gast (E.Urack)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas Steffens vom 11.10.2004!  Zum Bezugstext

Hallo, ich benötige für Wasserkobold WZ1500 eine Gebrauchsanleitung, ist das möglich? Mit freundlichen Grüßen,
E.Urack
Gast (Ulrich Gabriel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.10.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Amateur vom 11.10.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Amatuer
Ich habe kein Schnüffelventil an meiner Wasserversorgung sondern baue mein Luftpolster
über einen Kompressor auf den ich nach Bedarf
laufen lasse.
Mfg
Uli
Gast (Andreas Steffens)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.10.2004

Hallo Uli!
Keine Sorge, die Betriebsanweisung kostet bei mir nichts! Einfach anfordern. Du erhälst dann kurzfristig eine Ersatzteilliste und eine Betriebsanweisung für die Wasserkobold Kolbenpumpe von mir.
Besten Gruß; Andreas Steffens
Gast (Amateur)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.10.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 10.10.2004!  Zum Bezugstext

Ich hatt ein sehr ähnliches Problem mit meiner Löwe Wasserknecht WL2000. Ursache war der Luftwart, der den Waserstand im Druckkessel regelt. Der hing fest, sodass die Pumpe über das Schnüffelventil dauernd Luft gezogen hat. Ich habe zur Probe den Luftschlauch am Schnüffelventil abgezogen, den Schlauchstutzen am Ventil verschlossen und die Pumpe dann einige Zeit (ca. halbe Stunde) laufen lassen. Danach wurde keine Luft mehr gefördert. Nach Austausch des Luftwarts war alles wieder ok.

Gruß,
Amateur
Gast (Ulrich Gabriel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.10.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 10.10.2004!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar
Ich habe in die Saugleitung ein neues Fußventil
mit integrierten Rückschlagventil eingebaut.
Ferner habe ich noch in der Druckleitung ein
Rückschlagventil.
Trotz dieser Installation habe ich Schwierigkeiten,
das bedingt durch Luft in der Pumpe das Nachfüllen des
Drucktanks nicht richtig funktioniert.
Ich meine es kann eigentlich nur die Pumpe sein.
Ich nehme an, das die Bedienungsanleitung bei Steffens
nicht ganz billig sein wird.
Trotzdem danke mal für die Mühe
Gruß Uli
Gast (Lothar Gutjahr)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.10.2004

Hallo Uli,

da frägst du am besten mal bei:

info@steffens-pumpen.de

Dort kann man dir sofort helfen; auch mit Ersatzteilen dazu.

Hast Du ein ordentliches Fusspunktventil am unteren Ende der Ansaugleitung ? Oder nur ein Rückschlagventil oben ?
Im vorzuziehenden ersteren Fall, kann es sein, dass da irgendwelche Fasern im Dichtuungsbereich festsitzen und allmählich läuft das Wasser zurück beziehungsweise kann das Ventil im Sand sitzen ?

Auf alle Fälle hochziehen reinigen und falls notwendig besser abdichten bei den einzelnen Verschraubungen im Ansaugbereich.

Gruss aus GR

Lothar



Werbung (2/4)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas