Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Ärger mit dem WasserzählerWasserwerk
Gast (Alfonso Sbergio)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.05.2004

hallo,

vor ca. drei jahren haben wir von unserem wasserwerk einen neuen wasserzähler erhalten. dieser "neue" wasserzähler war alterdings bereits gebraucht und ohne versiegelung bzw. plombe.

in ersten jahr hatte dieser zähler einen extrem niedriegen wasserberbrauch angezeigt (ca. 21 m3). im zweiten eine niedrig bis normalen verbrauch gemessen (ca. 80 m3 pro jahr) und nun in 2003 einen extrem hohen verbauch (ca. 412 m3 pro jahr).

wir sind ein zwei personenhaushalt und hatte zuvor immer ca. 100 m3 pro jahr an wasser verbraucht.

nun haben wir dies im januar 2004 bei unserem wasserwerken reklamiert. daraufhin wurde der zähler getauscht um ihm prüfen zu lassen. der aktuelle zähler scheint normal zu sein, da er seit installation hochgerechnet ca. 90 m3 wasserverbrauch pro jahr zeigt.

doch nun haben wir von unserem wasserwerk einen schriftliche stellungnahme erhalten, dass der bisherige zähler ok sei, und wir zusätzlich noch ca. 120€ für die prüfung und tausch zahlen sollen.
dem schreiben war eine kopie der "eichfirma" hinzugefügt. dort erwähnt diese firma, dass der zähler vor der prüfung "entplombt" wurde. doch der zähler hat unser haus ohne plombe verlassen!

könnt ihr uns einen rat geben, ob sich eine klage lohnt? habe ihre ähnliche erlebnisse mit eurem wasserzähler bzw. wasserwerk gehabt?

danke im voraus für eure hilfe!

alf


ps: ein wasserrohbruch oder schleichender verbrauch können wir ausschließen, da nach dem schließen aller wasserhähne, der zähler immer zum absoluten stillstand gekommen ist. auch haben wir in den letzten fünf jahren unsere lebensgewohnheit nicht geändert.





Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 0



Werbung (4/4)
NEIN! ZU GEWALT


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas