Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Enteisungsanlagen
Gast (Christian Schaefer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.04.2004

Ich habe einen Brunnen der stark eisenhaltiges Wasser fördert. Wer kann mir einen Tip geben, welche Enteisungsanlagen für ein 2-Familienhaus geeignet wären. Am liebsten würde ich die Anlage selbst einbauen. Mein Brunnenbauer kalkuliert 5.000 Euro. Das halte ich für ziemlich teuer. Danke für jeden Tip.    



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Peter Seck )
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas Steffens vom 02.05.2004!  Zum Bezugstext

Guten Tag Andreas Steffens,
der Vorgang auf den ich mich beziehe ist schon einige Jahre her aber immer noch aktuell! Dort fragte ein Brunnenbesitzer an wegen eine Enteisungsanlage. Diese Frage will ich wieder aufgreifen und nachfragen, was ist eine Birm-Filteranlage und welche Kisfiltergröße empfiehlst Du? Welche Behältergröße müsste gewählt werden , wenn ca. 5-7 qm Wasser pro Tag benötigt wird? Ist eine Nachbereitung mit Kohlefilter / Ionontauscher noch sinnvoll oder wie könnte man das Nitrat/Nitrid minimieren?
Danke und einen schönen Tag
Peter
Gast (Andreas Steffens)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.05.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christian Schaefer vom 29.04.2004!  Zum Bezugstext

Für weitere Informationen senden Sie mir bitte eine mail. Gruß Andreas Steffens
Gast (Christian Schaefer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.04.2004
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Andreas Steffens vom 29.04.2004!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Ist es möglich mir eine Enteisenungsanlage anzubieten ?
Ich habe gesehen, dass Sie gewerblich anbieten. Wenn ja, welche Angaben brauchen Sie ?
MfG
Schaefer
Gast (Andreas Steffens)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.04.2004

Hallo!
Art und Umfang einer Enteisenung ergeben sich aus der Wasseranalyse, (pH-Wert, Eisen, Mangan, Ammonium, Oxidierbarkeit...), dem Wasserverbrauch sowie der bisher vewendeten Wasserversorgungsanlage. Ist z.B. eine Kolbenpumpe (Loewe/Grundfos Wasserknecht, Osna usw.) mit verzinktem Druckbehälter (mindestens 300 Liter) installiert, so läßt sich mittels einer Kiesfilteranlage eine relativ preiswerte Enteisenung realisieren. Ist eine U-Pumpe eingebaut, kann man mit einer offenen Kiesfilteranlage oder einer Birm-Filteranlage arbeiten. Wie gesagt: zur Auslegung sind einige Angaben erforderlich. Bei sehr ungünstigen Voraussetzungen kann so eine Anlage tatsächlich 5000 Euro kosten.
Gruß Andreas Steffens



Werbung (1/4)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas