Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6200 Themen und 30400 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Welche Gefahren birgt Nitrat im Wasser für Babys und Kleinki
Gast (Susanne Rigos)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.11.2001

Welche Gefahren ergeben sich für Babys und Kleinkinder durch die Aufnahme von Nitrat im Wasser.
Woran erkennt man beispielsweise das ein Kind zu viel Nitrat durch Wasser aufgenommen hat?
Wie kann man dem vorbeugen?

Mein 18 Monate alter Sohn hat ständig Durchfall, könnte es an dem Wasser liegen?
Wir haben hier Brunnenwasser wie ich kürzlich erfahren habe, ich habe ihm das Wasser zwar immer abgekocht aber ich habe gehört das dise Maßnahme nicht gegen zu hohe Nitrat Werte im Trinkwasser hilft stimmt das?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Michael Tag)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.11.2001

Sehr geehrte Frau Rigos,

ich bin begeisterter Fan von unbehandelten Quellwasser und habe ein sehr interessanten Buch zu "Wasser und Salz" von einer Ärztin und einem Biophysiker gelesen.
Mehr Info auf unserer Homepage http://www.h2ovital.de

Gruss

Michael Tag
Gast (Marina Lehmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.11.2001

Ich habe ausreichend Information. Ruf mich an:
030 44 00 85 96 oder 0179 119 24 16
Gast (Matthias Johannsen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.11.2001

die frage ist sehr schwierig zu beantworten, da das thema sehr komplex ist, nicht nur der nitratgehalt allein ist ausschlaggebend, sondern alle N-verbindungen(stickstoff), im menschlichen körper werden daraus nitrosamine gebildet die unter dem "verdacht" stehen beim menschen krebserkrankungen auszulösen.
allerdings werden die höchsten konzentrationen
in gemüse gefunden z.b. spinat 2000mg/kg NO3, kopfsalat 3000mg/kg NO3.
ich persönlich halte einen nitratgehalt von 50 mg/l für säuglingsnahrung viel zu hoch.
und würde nur trinkwasserwasser bis zu einem gehalt von 10mg/l nehmem.
Gast (Wulf)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.11.2001

hallo,

lassen Sie sich von Ihrem Wasserversorger (Gemeinde, Hauseigentümer, ...) die letzte Analyse des Wassers geben. Dieser ist auf Grund der Trinkwasserverordnung verpflichtet, das Wasser regelmäßig untersuchen zu lassen. Der Grenzwert für Nitrat beträgt 50 mg/l.

Ein Abkochen des Wassers verringert nicht den Nitratgehalt.

Haben Sie schon mal mit Ihrer/m Kinderärztin/arzt wg. dem Durchfall gesprochen?

Sie können sich auch von Ihrem Gesundheitsamt beraten lassen. Dies ist für die Trinkwasserüberwachung zuständig.

Gruß
Wulf



Werbung (2/4)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2012 by Fa. A.Klaas